Willkommen


Leipziger Universitätsverlag GmbH
und AVA – Akademische Verlagsanstalt GmbH


Oststraße 41
04317 Leipzig

Telefon / Fax: (0049)-341-9900440
E-Mail:
Katalog


Neuigkeiten

Buchpräsentation: Reichsstand, Pracht und Frömmigkeit. Repräsentationsformen der Grafen und Fürsten von Schönburg im 18. Jahrhundert

Thümmler_Reichsstand, Pracht und Frömmigkeit.jpgAm 6. Oktober wird unsere Autorin Frau Dr. Alexandra Thümmler in Glauchau ihren Titel "Reichsstand, Pracht und Frömmigkeit. Repräsentationsformen der Grafen und Fürsten von Schönburg im 18. Jahrhundert" präsentieren. Die Veranstaltung findet von 15-17 Uhr im Schloss Glauchau statt. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 5,00 €. Der Leipziger Universitätsverlag wird wie gewohnt mit einem Büchertisch vor Ort sein, um den Gästen den präsentierten Titel anzubieten.

Für alle weiteren Informationen zur Veranstaltung klicken Sie bitte hier.

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Weg zur Deutschen Einheit - Hans-Dietrich Genscher

Genscher_Auf dem Weg zum und im Epochenjahr 1989.jpgAm 30. September 2019 jährt sich zum dreißigsten Mal die „Balkonrede“ Hans-Dietrich Genschers in der Deutschen Botschaft in Prag. Diese Rede hat nicht nur emotional, sondern auch politisch mit den Ereignissen der friedlichen Revolution und dem Mauerfall die Welt verändert. Der Lebenstraum Genschers und vieler Deutscher, die Deutsche Einheit nach 40 Jahren zu erleben, wurde Wirklichkeit.
 
Unbestritten sind die Verdienste Hans-Dietrich Genschers beim 2+4-Vertrag und der Vollendung der Deutschen Einheit. Der „Balkonrede“ in Prag gingen Ereignisse in Ungarn und Polen voraus. Mit der Durchtrennung des Stacheldrahtzaunes an der ungarisch-österreichischen Grenze in Sopron am 19. August 1989, verhalfen die Ungarn als erster Ostblockstaat tausenden DDR-Flüchtlingen in die Freiheit. In Polen, ebenfalls vom Gelände der Deutschen Botschaft gelang tausenden DDR-Bürgern die Flucht.
 
Die Erhard-Hübener-Stiftung will im dreißigsten Jubiläumsjahr des Mauerfalls gemeinsam mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit der historischen Rede und der friedlichen Revolution gedenken. Dazu haben Sie Gäste aus dem zweiten Heimatland Hans-Dietrich Genschers, aus Nordrhein-Westfalen, und Diplomaten der Botschaften der ehemaligen Ostblockstaaten eingeladen, um den historischen Ereignissen und der Zivilcourage der Ostdeutschen zu gedenken.
 
Beginn der Veranstaltung ist 16:00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird allerdings gebeten. Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung, wie zur Anmeldung finden Sie hier.
 
PS:
Auch der Leipziger Universitätsverlag wird mit einem Büchertisch vor Ort sein, um den bei uns erschienenen Titel "Auf dem Wege zum und im Epochenjahr 1989" aus der Oskar-Halecki Vorlesung des GWZO Leipzig anzubieten.

Wissenschaftliches Kolloquium: Mission Afrika Geschichtsschreibung über Grenzen hinweg

van der Heyden_Das gescheiterte Experiment.jpgAm 27. September veranstaltet die Berliner Gesellschaft für Missionsgeschichte e.V. in der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin ein wissenschaftliches Kolloquium zum Thema "Mission Afrika. Geschichtsschreibung über Grenzen hinweg". Anlass hierfür ist der 65. Geburtstag unseres Autors Prof. Ulrich van der Heyden. Eingeladen ist auch unser Geschäftsführer Dr. Gerald Diesener, welcher den Gästen unseren gemeinsamen Titel "Das gescheiterte Experiment. Vertragsarbeiter aus Mosambik in der DDR-Wirtschaft (1979-1990)" auf einem Büchertisch präsentieren wird. 

 

 

 

 

 

 

 

XXIII. Theodor-Litt-Symposium

EK Litt-Symposium 2019.jpg

Bildung in Demokratie und Diktatur – Bilanz und Perspektiven 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution

 
Ort: Zeitgeschichtliches Forum Leipzig (Grimmaische Str. 6, 04109 Leipzig)
Zeit: 26. bis 27. September 2019
 
Mit der Deutschen Einheit stand Deutschland vor der Aufgabe, die neuen Bundesländer in die föderale Bildungslandschaft der Bundesrepublik zu integrieren. 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution stellt sich die Frage, wie Demokratieerziehung und -bildung vor dem Hintergrund der Erfahrungen mit der NS- und der SED-Diktatur sowie den Herausforderungen unserer Zeit (u. a. mangelndes Wissen über die DDR-Geschichte, die rasant fortschreitende Globalisierung und Digitalisierung, das Erstarken autoritärer Einstellungen, Vertrauensverluste in etablierte Parteien) ausgestaltet werden muss. Die Deutsche Gesellschaft e. V. möchte sich mit dem Symposium an der aktuellen Debatte beteiligen.
 
Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird bis zum 24. September 2019 telefonisch oder per E-Mail gebeten:
 
Dr. Heike Tuchscheerer
Leiterin der Abteilung Politik und Geschichte
Tel.: 030 88412 254
E-Mail: heike.tuchscheerer@deutsche-gesellschaft-ev.de
 
Das Veranstaltungsprogramm finden Sie hier.
 
 
PS:
Am 26. September werden auch wir mit einem Büchertisch vor Ort sein, um die dazugehörigen Theodor-Litt-Jahrbücher anzubieten.

Verkauf von Remissionsexemplaren/Mängelexemplaren

Am 27.09.2019 findet von 12-16 Uhr der nächste Direktverkauf von mangelhaften Remissionsexemplaren in unseren Räumlichkeiten in der Oststraße 41 statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Praktikumsplatz zu vergeben

Interessierte Studierende haben die Möglichkeit, ein Praktikum im Leipziger Universitätsverlag zu absolvieren. Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Bereich Lektorat, darüber hinaus besteht bei Interesse aber auch die Möglichkeit, Einblick in andere Bereiche der Verlagsarbeit zu bekommen. Üblicherweise dauert ein Praktikum sechs Wochen, für 2020 sind noch Plätze frei. Interessenten richten ihre Bewerbung bitte per E-Mail an die im Impressum angegebene Anschrift zu Händen Katharina Kühn.