Willkommen


Leipziger Universitätsverlag GmbH
und AVA – Akademische Verlagsanstalt GmbH


Oststraße 41
04317 Leipzig

Telefon / Fax: (0049)-341-9900440
E-Mail:
Katalog

Neuigkeiten

Wieland Kiess für wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet

Unser Autor und Herausgeber des Buches Universitätsklinik für Kinder und Jugendliche in Leipzig Prof. Dr. Wieland Kiess ist am 11. September 2016 in Paris mit dem Andrea-Prader-Preis geehrt worden. Der Experte für Pädiatrische Endokrinologie und Direktor der Leipziger Klinik und Poliklinik für Kinder und Jugendmedizin erhielt die höchste Auszeichnung der Europäischen Gesellschaft für Pädiatrische Endokrinologie (ESPE) für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf seinem Fachgebiet. Namensgeber des Preises, der seit 1988 jährlich verliehen wird, ist der Schweizer Kinderarzt und Vorreiter in der Pädiatrischen Endokrinologie und Diabetologie Prof. Dr. Andrea Prader.
Wir gratulieren Professor Kiess ganz herzlich zu dieser besonderen Würdigung seiner Arbeit.
 
 

Sächsischer Literaturrat feiert 20-jähriges Bestehen mit Literaturmarkt

Newsletter_2016_5/Logo Sächsischer Literaturrat.gifSeit nunmehr 20 Jahren fördert der Sächsische Literaturrat die Literatur und das literarische Leben im Freistaat Sachsen. Das Jubiläum begeht der Landesdachverband der literarischen Vereine, Verbände, Institutionen und Gesellschaften, der einen belesenen Raben im Logo trägt, am Samstag, den 29. Oktober 2016 mit einem großen Fest im Leipziger Haus des Buches (Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig). Auf dem „Literaturmarkt“ erwarten das Publikum neben Lesungen, Gesprächen und Musik auch Stände von sächsischen Verlagen und Literaturvereinen. Auch der Leipziger Universitätsverlag wird mit dem Sächsischen Literaturrat feiern und seine Bücher präsentieren und zum Kauf anbieten. Der „Literaturmarkt“ beginnt um 18 Uhr; der Eintritt ist frei.
 
 

Buchpremiere: Zur Geschichte des KZ Mittelbau-Dora

Cover/Schafft, Zeidler_Im Gedenken an die Hölle.jpgDie Neuerscheinung Im Gedenken an die Hölle analysiert erstmalig am Beispiel der Geschichte des Konzentrationslagers Mittelbau-Dora, wie sich das Gedenken an das Dritte Reich über die deutschen Regimewechsel hinweg vom Zweiten Weltkrieg bis in die Gegenwart entwickelte. Die Übersetzung aus dem Amerikanischen wird am Donnerstag, den 27. Oktober 2016 im Beisein der Autorin und renommierten Anthropologin Gretchen Schafft in der Universitätsbuchhandlung Leipzig (Universitätsstraße 20, 04109 Leipzig) dem Publikum vorgestellt. Die Veranstaltung im Rahmen des Leipziger Literarischen Herbstes beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.
Eine Woche darauf, am 3. November 2016, präsentiert Gretchen Schafft um 19 Uhr das Buch in der Stadtbibliothek Nordhausen (Nikolaiplatz 1, 99734 Nordhausen). Auch hier ist der Eintritt frei.
 
 
 
 
 

Unruhiges Leipzig: Vortrag und Buchvorstellung

Cover/Brieler, Eckert_Unruhiges Leipzig.jpgBand 12 der Reihe Quellen und Forschungen zur Geschichte der Stadt Leipzig widmet sich dem Ungehorsam und dem Aufbegehren, die sich in Leipzigs Historie auf vielfältige Weise manifestierten. Am Mittwoch, den 19. Oktober 2016 stellen die Bandherausgeber Prof. Dr. Ulrich Brieler und Prof. Dr. Rainer Eckert das Buch Unruhiges Leipzig um 18 Uhr im Zeitgeschichtlichen Forum (Grimmaische Str. 6, 04109 Leipzig) erstmals der Öffentlichkeit vor.
Prof. Dr. Ralph Jessen von der Universität Köln wird den Blickwinkel über Leipzig hinaus erweitern und in einem Vortrag auf Konflikte, Unruhen und Widerstand in städtischen Gemeinschaften eingehen. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

Vortrag zur Chirurgie an der Universität Leipzig

Cover/Schwokowski_Ueberliefertes, Erlebtes und Erkenntnisse.jpgAm Donnerstag, den 20. Oktober 2016 beleuchtet unser Autor Christian Schwokowski in einem Vortrag die Entwicklung der Chirurgie an der Universität Leipzig. Der emeritierte Professor für Chirurgie und ehemalige Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik Leipzig zeichnet den Weg von der primitiven Heilkunst des Altertums bis zur modernen Medizin nach und stützt sich dabei auf Gedanken aus seinem Buch Überliefertes, Erlebtes und Erkenntnisse. Die Veranstaltung in der Volkshochschule Leipzig (Löhrstraße 3-7, 04105 Leipzig) beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.